Spargeltod – Der neue Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:4 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:19. November 2020
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks*

Spargeltod - Der neue Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
Spargeltod – Ein neuer Fall für Hannah Bindhoffer und Jens „Hardy“ Hartmann

Ein Spargelfeld bei Groß-Gerau.
Ein Unbekannter fährt mit einem Transporter in eine Gruppe von Saisonarbeitern, die gerade Pause machen. Dabei tötet er einige Arbeiter und verletzt etliche schwer. Aber ein kleiner Junge kann vom Waldrand aus diesen schrecklichen Spargeltod beobachten und wird nun von dem Täter erbarmungslos gejagt.

Zur gleichen Zeit wird im Ostpark eine tote Frau aufgefunden. Es stellt sich schnell heraus, dass hier ein Tötungsdelikt vorliegt.

Eigentlich wollte Josef Mitheimer, Chef der Kripo in Rüsselsheim an diesem Tag eine neue Kollegin an ihrem Arbeitsplatz begrüßen. Aber nun hat seine Abteilung einen Mehrfachmord und einen Mord auf dem Tisch. Nur gut, dass die Kollegen Hilfe von der Polizeistation Groß-Gerau in Anspruch nehmen können.

Sandra Hausser

Habe ich euch die Autorin Sandra Hausser jemals vorgestellt?
Ja, mehrfach sogar und alle Bücher, die ich jemals von ihr hier rezensiert habe, findet ihr in dieser Abteilung.

Und nein, ich bin noch nicht zur Ehrenvorsitzenden ihres Fan-Clubs ernannt worden. Aber ich stelle gerne hier auch immer unbekannte Autoren vor, die sich quasi als Seiteneinsteiger durch das schwierige Literaturgeschäft kämpfen.

Sandra Hausser
Eine Autorin mit einer ihrer Romanfiguren!

Der Spargeltod und seine Akteure

Für diesen Roman hatte Sandra Hausser in ihrem Freundeskreis um Namensspenden gebeten. Und natürlich habe auch ich, wie viele andere auch, hier gerne mitgemacht.
Das verschafft einem eingeweihten Leser natürlich einen gewissen persönlichen Bezug, wenn er nicht nur seinen eigenen, sondern auch andere Bekannte oder bekannte Namen im Laufe der Geschichte liest. Und lustig ist das irgendwie auch.

In ganz Deutschland gibt es genau zwei Frauen mit meinem Namen und nun gibt es noch eine dritte, fiktive …

Im Epilog versichert uns Sandra, dass die Romanfiguren keine Ähnlichkeit mit den jeweiligen Romanfiguren hätten.
Gottseidank! Denn sonst wäre mir meine fiktive Namensvetterin irgendwie peinlich.

Spargeltod – Meine Meinung

So. Und nun kommt endlich die Rezension.

Die Spargelstecher

Die Autorin hat mit dem vorliegenden Kriminalroman ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen: Die Situation von Saisonarbeitskräften (Spargelstecher, Erdbeerpflücker usw.), die häufig aus dem Ausland rekrutiert werden. Man könnte das Ganze auch Sklavenarbeit nennen. Dazu hat sie mit dem skrupellosen Agronom Erich Röthlisberger einen klassischen Unsympath geschaffen, den man bei der Lektüre gerne einer gerechten Strafe überantworten will.
Also kein Pardon.
Leider verstrickt sie ihn in eine vollkommene unglaubwürdige Szene mit seiner Sekretärin. Um den miesen Charakter dieser Figur herauszuarbeiten, wäre das eigentlich nicht nötig gewesen.
Dafür erregt der wahre Täter fast schon ein bisschen Mitleid. Von mir aus hätte der Kerl er weniger Gewissensbisse vertragen können.

Die Rüsselsheimer Kripo

Das beliebte Team der Rüsselsheimer Kripo – Hannah, Hardy, Cetin und die anderen – agieren wie immer in einem kollegial-schnoddrigen Konsens, in den sich auch neue Mitarbeiter und die Kollegen aus Groß-Gerau gut einpflegen.
Hannah Bindhoffer ist ja inzwischen mit dem Rechtsmediziner Cornelius Winterherbst verbandelt. Die beiden tauschen sich immer wieder mal Nettigkeiten aus, aber so richtig knistern tut es leider nicht. Andererseits können Liebessäuseleien in Kriminalromanen auch ein bisschen nerven. So lässt sogar Jo Nesbø seinen rauhbeinigen Ermittler Harry Hole immer wieder von seiner Rachel schwärmen. In manchen US-amerikanischen Thrillern meint man gar, man wäre im falschen Film (oder im falschen Buch). Aber dennoch könnte es zwischen den beiden auch mal ein weniger leidenschaftlich zugehen.
Doch vielleicht ändert sich das ja im nächsten Band? (Und ich werde jetzt nicht weiter spoilern)

Der Mordfall Claudia Schütz

Parallel zu dem Massaker im Spargelfeld müssen die Rüsselsheimer noch im Mordfall Claudia Schütz ermitteln.
In vielen Kriminalromanen werden zwei oder mehrere voneinander unabhängige Mordfälle irgendwann zu einem Handlungsstrang zusammengeführt. Im Spargeltod ist das nicht so, und dadurch wirkt der Tod dieser Frau ein wenig blass neben dem anderen großen Fall.
Interessant ist er dennoch.

Fazit

Bei dem Roman Spargeltod handelt es sich um einen sehr gut gemachten Krimi. Gleich zu Beginn wird der Leser von der spannenden Handlung mitgerissen. Trotz des ernsten Themas und der Dramatik kommt der Humor nicht zu kurz und hebt dadurch immer wieder des Lesers Laune. Dies verdanken wir unter anderem dem lockeren Schreibstil der Autorin, aber auch an dem kollegialen Verhältnis in der Kripo Rüsselsheim. Wäre ich Polizistin, würde ich dort arbeiten wollen.

Somit erhält dieses Buch meine Leseempfehlung!

Wem könnte dieses Buch gefallen?

  • Fans von reinen Who-Done-It-Kriminalromanen
  • Leser, die Regionalkrimis lieben und vielleicht sogar die Rhein-Main-Region kennen
  • Leser, die bereits die vorherigen Bände aus dieser Reihe kennen (Was aber kein Muss für das Verständnis dieses Buch darstellt)

Für wen wäre dieses Buch eher nicht geeignet?

  • Leser, die eher harte Krimis und Thriller bevorzugen
  • Alle Leser, die sich lieber auf die Bestseller-Listen verlassen
  • Leser, für die Regionalromane viel zu piefig sind

Bibliografisches zu Spargeltod

 

Lesenswert oder nicht? Spargeltod - Der neue Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
Bibliografisches zu dem Buch „Spargeltod“ von Sandra Hausser
  • Titel: Spargeltod
  • Autor: Sandra Hausser
  • Taschenbuch : 374 Seiten
  • ISBN-10 : 3751923926
  • ISBN-13 : 978-3751923927
  • Herausgeber : BoD – Books on Demand; 1. Edition (15. Mai 2020)
  • Sprache:  Deutsch
  • Preis Stand November 2020: 12,00 Euro (Taschenbuch), 3,99 Euro (Kindle)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Berühmte letzte Worte

Kennt ihr die Autorin Sandra Hausser bereits und habt ihr dieses Buch vielleicht schon gelesen? Seid ihr unter Umständen sogar ein Namenspate? Etliche von euch habe ich ja wieder erkannt.
Wenn ihr aber dieses Buch oder die Autorin noch nicht kanntet, habe ich dann euer Interesse wecken können? Erzählt es mir!

Vorschau auf die nächsten Artikel

Am Donnerstag, den 26. November veröffentliche ich auf meinem Blog MondYoga die Asana des Monats. Und dabei werde ich diesmal wieder eine ganz neue Asana vorstellen.
Wenn ihr also gerne Yoga macht, dann schaut doch mal vorbei.

***

Mit dieser Rezension beteilige ich mich bei Daggis Buchchallenge 2020, Aufgabe 42: Lese ein Buch, das in Deiner Region spielt

 

Zusammenfassung
Spargeltod - Der neue Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
Titel
Spargeltod - Der neue Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser
Beschreibung
Spargeltod ist der Titel vom vierten Rhein-Main-Krimi von Sandra Hausser mit Hannah Bindhoffer und Jens "Hardy" Hartmann von der Kripo Rüsselsheim
Autor

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. DieReiseEule

    Ich bin kein Fan von zu blutrünstigen Krimis. Da dieser aber in meiner aktuellen Umgebung spielt, könnte der Regionalkrimi vielleicht doch etwas für mich sein.
    Danke für den Tipp.

    LG Liane

    1. Sabiene

      @Liane: Stimmt! Du kommst ja quasi von der anderen Seite in die Rhein-Main-Gegend, als ich!
      LG
      Sabiene

  2. Claudia

    Die Zusammenfassung hat mich echt neugierig gemacht. Vielen Dank! Mal sehen ob es eine Weihnachtsgeschenk Idee werden kann.
    Wünsche dir ein schöner Start in die neue Woche.
    Lieber Gruß,
    Claudia

  3. Sandra

    Hallo Sabine,

    das Foto ist so mega. Man erkennt sofort, dass wir Spaß hatten. Fettes Dankeschön und noch dickeren Knutschaaaaa.

    Sobald es wieder möglich ist, müssen wir unbedingt ein Bundesland überschreitendes Treffen ausmachen.

    Viele Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar