Maske und Brille – Was hilft gegen beschlagene Gläser?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle
  • Beitrags-Kommentare:14 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:17. Januar 2021
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks*

Maske und Brille - Was hilft gegen beschlagene Gläser?
Maske und Brille oder: Wie man blind durch den Supermarkt stolpert

Ich muss euch etwas sagen und bin auf euer tiefstes Mitgefühl angewiesen. Aber vielleicht seid ihr ja auch betroffen und wir können uns – virtuell – die Hand geben.
Ich bin nämlich seit einiger Zeit schwer sehbehindert! Zweitweise.
Und zwar dann, wenn ich angetan mit Maske und Brille einen Supermarkt betrete. Manchmal passiert mir das sogar auf offener Straße, wenn ich sehr schnell gehe. Denn seitdem die Temperaturen gefallen sind, beschlägt dank Mund-Nasen-Behelfsmaske meine Brille dermaßen, dass ich die Welt nur noch durch einen dichten Nebel wahrnehme.
Es gibt im Netz für dieses Problem etliche Empfehlungen und ich habe einige ausprobiert. Was mir bei der Lösung einigermaßen geholfen hat und was nicht, berichte ich euch hier.

Warum beschlägt meine Brille überhaupt?

Der eigene Atem ist warm, die Brillengläser sind kalt. Wenn beim Ausatmen der Atem dann an den kalten Gläsern vorbeiströmt (und das tut er – IMMER!), dann kondensiert die Luft an ihnen. Und Nebel entsteht. Wenn dann auch noch vom Kalten in ein warmes Geschäft kommt, ist das umso schlimmer.

Maske und Brille - beschlagene Brillengläser
Genervt.

Bei diesem Foto hat es eigentlich schon gereicht, dass ich das Stativ für die Kamera aufgestellt habe. Das hat mich wohl ein wenig angestrengt, denn ruckzuck waren meine Brillengläser beschlagen.

Maske und Brille – Was hilft gegen beschlagene Gläser?

So verhindert ihr das Beschlagen eurer Brille beim Tragen einer Mund-Nasen-Maske

Bevor mir jetzt einer von euch Schlaumeiern vorschlägt, ich solle auf die Brille verzichten: Es geht nicht! Ich habe ganze 5 Dioptrien und bin ohne Brille relativ hilflos. Kontaktlinsen kommen für mich aus verschiedenen Gründen leider nicht in Frage.
Aber ich habe versucht, das Problem zu lösen und hier kommen meine Ergebnisse:

Brille putzen

Egal, welche Lösung euch im Kampf gegen beschlagene Brillengläser vorschwebt: Alles beginnt mit einer geputzten Brille!
Erfahrene Brillenträger wissen natürlich, dass die Gläser niemals hundertprozentig sauber sind – zumindest nicht besonders lange.
Aber jeder erfahrene Brillenträger hat da so seine Methoden, seine Sehhilfe möglichst sauber und fettfrei zu bekommen.

Der perfekte Sitz der Maske

Eine Maske sollte am oberen Rand perfekt mit dem Gesicht abschließen und eng an der Nasenwurzel sitzen. Aber das tut sie natürlich nicht freiwillig. Außerdem ist der Sitz auch von eurer individuellen Physiognomie, zum Beispiel die Form eurer Nase abhängig.
Abhilfe versprechen hierbei Masken mit einem Drahtbügel. Bei selbstgenähten Masken könntet ihr ihn vielleicht nachrüsten. Oder aber ihr legt unter der Maske ein Papiertaschentuch auf den Nasenrücken. Wenn eure Maske groß genug ist, könntet ihr auch den oberen Rand umfalten.

Und ich sags euch gleich: Bei mir funktioniert das alles nicht und ich empfand diese Lösungen allesamt als total unbequem!

Meine Tipps für einen perfekten Sitz:

  1. Zieht eure Maske an, bevor ihr das Haus verlässt oder auf dem Parkplatz im Auto. Vor dem Spiegel könnt ihr in Ruhe überprüfen, ob Maske und Brille richtig sitzen.
  2. Lasst eure Brille ein bisschen von der Nasenwurzel nach unten rutschen. Meistens sitzt die Maske dann besser und die ganz warme Atemluft landet nicht sofort auf den Gläsern.


Eine FFP2-Maske tragen

Wer dieses Mär im Umlauf gesetzt hat, hat hoffentlich gut daran verdient. Ab heute können wir Bayern uns vom Gegenteil überzeugen.

Meine Meinung: Eine FFP2-Maske kann genauso schlecht sitzen, wie jede anderer Mund-Nasen-Schutz auch!

Nanotechnologie machts!

Wenn alle Stricke reißen, wird häufig die Nanotechnologie aus dem Hut gezaubert.
Mein Lieblings-Optiker verkauft für 8 Euro Anti-Beschlag-Tücher, die trotz aller Nanotechnologie überhaupt nichts geholfen haben.

Übrigens: Hausmittel, wie Zahnpasta oder Rasierschaum oder ähnliches können euren Gläsern schaden!

Mein Tipp in Sachen Nanotechnologie:

Besorgt euch ein Anti-Beschlag-Spray, wie es auch Motorradfahrer für ihre Helmvisiere verwenden. Gut funktioniert zum Beispiel dieses Produkt (Amazonlink).
Es ist ein bisschen aufwendiger, die Lösung auf die Gläser einzuarbeiten, aber der Schutz hält einen ganzen Tag an.

 

Was bei dem Problem Maske und Brille sonst noch helfen könnte (und was nicht)

Wenn alle Stricke reißen, müsst ihr eure Brille abnehmen und warten, bis der Beschlag sich wieder aufgelöst hat. Oder ihr putzt mit einem – sauberen – Taschentuch mal drüber. Das hilft zwar bloß für ein paar Minuten, aber in der Zeit könnt ihr schon mal die nächsten Hindernisse orten.

Was gar nicht hilft ist, kurz die Maske einmal zu lupfen. Denn damit gefährdet ihr euch und andere.

Auch Hilfestellungen von Scherzbolden aller Art, wie „einfach einmal weniger zu atmen“, sind wenig praktikabel. Allerdings könntet ihr versuchen, mehr nach unten auszuatmen.

Langfristig könnte ich mir persönlich die Anschaffung eines Blindenhundes vorstellen! (Scherz)

Genauso langfristig können wir warten, bis es wieder wärmer wird. Denn dann ist der Spuk vorbei.
Und wenn wir diese Pandemie endlich überstanden haben, auch. Und das liegt in unserer Hand!

***

Wenn ihr noch irgendwelche Geheimtipps zur Lösung dieses Problems habt, dann schreibt mir bitte einen Kommentar!

Vorschau auf die nächsten Artikel

Nachdem bereits die Daggi in der letzten Woche die Coolen Blogbeiträge aus dem Winterschlaf geholt hat, bin ich am kommenden Donnerstag mit den Linktipps an der Reihe.
Und in der nächsten Woche werdet ihr hier die Rezension des neuen Cormoran-Strike-Krimis lesen können!

***





Text: Maske und Brille – Was hilft gegen beschlagene Gläser? ©sabienes-welt.de
Alle Fotos: Maske und Brille – Was hilft gegen beschlagene Gläser? ©sabienes-welt.de zum Teil unter Verwendung eines kostenlosen Stockfotos von Zeesy Grossbaum / Unsplash

Zusammenfassung
Maske und Brille - Was hilft gegen beschlagene Gläser?
Titel
Maske und Brille - Was hilft gegen beschlagene Gläser?
Beschreibung
Maske und Brille - wenn in der kalten Jahreszeit dank der Mund-Nasen-Maske die Brille beschlägt, ist guter Rat teuer. Hier kommen meine Tipps
Autor

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Ines

    Die Maske zu lupfen, hilft nicht und soll man nicht – aber die Brille zu lupfen hilft. Irgendwie muss ja Luft darunter strömen … und dann ist es einen Moment wieder besser. Letztlich hilft am Ende auf Dauer nichts. Ich setze also die Brille ab.

    1. Sabiene

      @Ines: Ja, was anderes bleibt einem oft nicht übrig.
      LG
      Sabiene

  2. Victoria

    Mein Tipp ist der Urbandoo mit ffp3 Filterung. Leider nicht anerkannt bzw. zertifiziert. Hatte ihn als Allergieschutz gekauft. Danke für deine Tipps! LG Victoria

    1. Sabiene

      @Vicoria: Ist ja blöd, wenn diese Masken nicht zertifiziert sind. Tatsächlich habe ich nun einigermaßen gute Erfahrungen mit FFP2-Masken gemacht, weil diese auch besser sitzen. Dafür halte ich sie für sehr unbequem.
      LG
      Sabiene

  3. DieReiseEule

    Ach wie schade. Ich hatte endlich auf den ultimativen Tipp gehofft.
    Mit einer FFP2 Maske habe ich allerdings wirklich deutlich weniger Probleme, weil sie besser an den Wangen sitzt.
    Leider kann ich die Metallbügel nicht zu fest andrücken, weil ich leider nur einen sehr kurzen Nasenknochen habe und ich mir ständig die Luft abdrücke.
    Ich warte auf den Frühling….

    Liebe Grüße aus Rhein-Main
    Liane

    1. Sabiene

      @Liane: Stimmt. Die FFP2-Masken machen weniger Probleme. Ich habe aber die gleichen Probleme mit dem Metallbügel, wie du. In manchen Masken ist noch so ein Schaumstoffpolster im Nasenbereich. Und anscheinend reagiere ich darauf allergisch.
      LG
      Sabiene

  4. Romy Matthias

    Ich muss beruflich eine FFP2 Maske tragen und auch meine Brille lief immer an. Wenn man sie morgens mit Zitronensaft einreibt und dann poliert, hat man glasklare Sicht. Habe es ausprobiert und es funktioniert wirklich. LG Romy

    1. Sabiene

      @Romy Matthias: Und der Saft greift nicht die Gläser an?
      LG
      Sabiene

  5. Sabine Gimm

    Wie gut, dass ich nicht so oft raus muss. Spazieren gehen kann man bei uns (noch) ohne Maske, wo der Abstand eingehalten werden kann. Beim Einkaufen ziehe ich die Brille ein Stück nach unten. Ich denke, dass Zitronensaft die Schutzschicht der Brillengläser weden der Zitronensäure langfristig zerstört – ähnlich wie bei Spiritus. Aber wenn man die Maske den ganzen Tag tragen muss, ist das vielleicht die einzige Option.

    Liebe Grüße Sabine

    1. Sabiene

      @Bine: Beim Spazierengehen brauchen wir auch keine Maske. Aber in manchen frequentierten Bereichen im Ort durchaus. Und da habe ich auch etliche Probleme.
      Vielleicht kommt es auf die Beschichtung der Gläser an, ob man Zitronensaft oder Spiritus verwenden kann. Aber die Optiker würden dies durchwegs ablehnen, denke ich.
      LG
      Sabiene

  6. Shadownlight

    Danke für die Tipps!
    Ich nutze einen Loop mit FFP3 Inlay, da ist an der Nasenkante ein Gummi eingearbeitet, welche das Beschlagen verhindert. Finde ich super.
    Liebe Grüße!

    1. Sabiene

      @Shadownlight: Ein Loop klingt ja schon mal bequem. Aber verträgst du dieses Gummi? Ich nämlich nicht und bekomme da schrecklich Juckreiz.
      LG
      Sabiene

  7. Hallo Sabiene,
    meine Mama hat dasselbige Problem, aber sie hat auch teilweise Kontaktlinsen und da geht es.
    Ich kann mir aber vorstellen, dass es sehr nervig ist :( Danke für die Tipps, ich werde meiner Mama einiges weitergeben !
    LG Katrin

    1. Sabiene

      @Katrin: Bitte sehr und schöne Grüße an die Mom!
      LG
      Sabiene

Schreibe einen Kommentar