Das Tribunal – Der neueste Thriller von John Katzenbach

Zuletzt bearbeitet vor/am

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks*

das tribunal john katzenbach
Das Tribunal: Ein Gerichtsverfahren in einem Kriegsgefangenenlager im Zweiten Weltkrieg!

Im Jahr 1942, mitten im Zweiten Weltkrieg, kommt Thomas Hart, Mitglied der amerikanischen Luftwaffe in das deutsche Kriegsgefanenenlager Stalag Luft 13.
Der junge Mann hatte vor seiner Einberufung in Harvard Jura studierte. Nun versucht er der Monotonie des Lagerlebens zu entkommen, in dem er sich mit Hilfe juristischen Fachbüchern weiterbildet. Und mit zwei britischen Mithäftlingen, beides erfahrene Juristen, trifft er sich regelmäßig. Dabei debattieren sie über berühmte Gerichtsfälle.
Im Verlauf der allgemeinen Kriegshandlungen bekommt das Lager einen neuen Insassen, den Kampfpiloten Lincoln Scott. Scott ist groß, kräftig, intelligent, zornig – und schwarz. Schon bald wird er von den weißen Insassen, besonders denen, die aus dem amerikanischen Süden stammen, gemobbt. Allen voran ein gewisser Trader Vic, ein aus Georgia stammender Pilot, der einen lukrativen Schwarzmarkthandel im Lager betreibt, macht ihm das Leben schwer.

Eines morgens wird Vic tot im Abort gefunden und mit Lincoln Scott ist der Schuldige sofort bestimmt. Der junge Hart soll dessen Verteidigung vor dem Kriegsgericht übernehmen und bringt sich und seine beiden, beratenden Mitjuristen in höchste Gefahr.
Denn die Stimmung im Lager ist ziemlich aufgeheizt. Und es fehlt nicht viel, dass es zu einer Lynchjustiz kommt.

John Katzenbach

Einige Bücher des in Massachusetts lebenden Autor John Katzenbach habe hier bereits vorgestellt und vielleicht kennt ihr noch andere Werke von diesem Schriftsteller. Interessant im Zusammenhang mit diesem Buch ist die Tatsache, das sein Vater Nicolas Katzenbach, dessen Familie aus Deutschland stammt, große Ähnlichkeiten mit dem Protagonisten Thomas Hart aufweist. Denn auch dieser Mann scheint auch während des Zweiten Weltkriegs in Europa stationiert gewesen zu sein.

Das Tribunal – Meine Meinung

Das Thema ist brisanter, wie es nicht sein kann. Auf der einen Seite die Deutschen, die Nazis, die einen brutalen Krieg angezettelt haben – Antisemitismus wird dabei kaum thematisiert. Denn das wurde auch 1942 international noch nicht also wichtig gesehen. Auf der anderen Seite amerikanische Soldaten, die statt mit einer Glorie verziehrt zu sein, ein ganzes Paket an Vorurteilen und Rassenhass mit sich herumtragen.

John Katzenbach hat ja das große Talent, nicht nur spannende Szenen packend zu erzählen, zum Beispiel, als zu Beginn, als Hart mit seinem Flugzeug abgeschossen wird. Ihm gelingt es auch, n dass man beim Lesen von öden Alltagssituationen am Ball bleiben will. Seine Charaktere spielen alle fest zugewiesene Rollen: der schüchterne, belesene Hart, der schwierige Scott, der elitäre Leutnant von Pfeifer und der widerliche Gestapo-Mann Visser. Und dennoch gönnt er ihnen den nötigen Raum der Weiterentwicklung, bis hin zur Meinungsänderung.

Allerdings hätte ich mir mehr detaillierte Auskünfte zu der geglückten Flucht gewünscht. Denn interessant wäre es schon zu erfahren, wie dies in einem Land wie Nazi-Deutschland ohne Sprachkenntnisse gelingen kann.

Ich habe mir die ganze Zeit gewünscht, dass dieser Thriller nicht eine ähnliche Wendung nehmen wird, wie in Katzenbachs Roman Der Sumpf – und wurde nicht enttäuscht. Und auch wenn Scotts larmoryanten Tiraden über die Ungerechtigkeit der Welt manchmal nerven, ist Das Tribunal ein Buch, welches vom ersten bis zur allerletzten Seite mehr als spannend ist.

Trivia zu dem Buch Das Tribunal

Ein Lager mit der Bezeichnung STALAG Luft 13 hat es nie gegeben, schon gar nicht im südost-bayerischen Raum. Diese spezielle Bezeichnung ist leider der unglaublich schlechten Serie Ein Käfig voller Helden entlehnt. Das tut aber in Wirklichkeit nichts zur Sache. Denn es gab zu dieser Zeit genügend ähnliche Lager, wenn auch mit anderen Bezeichnungen.

Wem könnte dieses Buch gefallen:

  • Fans von John Katzenbach
  • Leser, die gerne kluge und außergewöhnliche Thriller mögen
  • Leser, die gerne Romane aus dem Bereich Rechtssprechung lesen, zum Beispiel John Grisham

Für wen wäre dieses Buch nicht geeignet:

  • Leser, die Romane, die im Zweiten Weltkrieg spielen, nicht mögen
  • Alle Leser, die sich bei einem Thriller mehr Blut und Horror vorstellen
  • Mitglieder des Ku Klux Klan und ähnlicher rassistischer Organisationen

Bibliografisches:

Ein sehr spannender und außergewöhnlicher Thriller vor den Geschehnissen im Zweiten Weltkrieg: Das Tribunal von John Katzenbach
Bibliografisches zum dem Thriller „Das Tribunal“ von John Katzenbach
  • Titel: Das Tribunal
  • Originaltitel: Hart’s War
  • Autor: John Katzenbach, Anke Kreutzer und Eberhard Kreuzer (Übersetzung)
  • Taschenbuch: 704 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783426514795
  • ISBN-13: 978-3426514795
  • Preis Stand Februar 2020: 9,99 Euro (Taschenbuch und Kindle), 15,95 Euro (Audio CD, gesprochen von Uve Teschner)
  • Bestelllink Amazon

Dieses Buch könnte sehr gut verfilmt werden (Aufgabe 33 bei Daggis Buchchallenge 2015). In der Rolle des Hauptmann Visser würde mir Christopher Waltz gefallen, Thomas Hart sollte Ewan McGregor spielen und Idris Elba (aus der Krimiserie Luther) Lincoln Scott.

Nachtrag: Die Verfilmung von dem Buch Das Tribunal

Als ich 2015 diese Rezension geschrieben habe, wusste ich wirklich nicht, dass der Roman Das Tribunal bereits im Jahr 2002 verfilmt worden ist! Leider kamen die Filmemacher damals ganz ohne Christopher Waltz und Ewan McGregor aus. Dafür konnten sie aber immerhin Bruce Willis und Colin Varrell für die Hauptrollen gewinnen.
Damit sind wir aber auch schon am Ende aller vorhanden Lichtblicke dieser Verfilmung angelangt.

Ein Zitat aus der Filmzeitschrift Cinema beschreibt das cinematografische Elend sehr treffen:

„Die Schlusspointe funktioniert wie ein Weckruf, mindert aber nicht den Eindruck, dass Gregory Hoblit (‚Zwielicht‘) einen lahmen Propagandafilm über die Rechtschaffenheit tapferer US-Boys gedreht hat. Amerikanische Moralsauce mit Nazi-Garnitur.“ (Quelle)

Ich war also im höchsten Maße von dem Film frustriert und habe auf das Ende dann auch verzichtet.
Wenn ihr mir nicht glauben wollt: Hier geht es zu Amazon.

***

Kennt ihr dieses Buch oder gar die Verfilmung? Erzählt es mir!


Hinweis: Dieser Artikel erschien ursprünglich auf meinem Blog Sabienes Traumwelten.
Text: Das Tribunal – Der neueste Thriller von John Katzenbach ©sabienes-welt.de
Alle Fotos: Das Tribunal – Der neueste Thriller von John Katzenbach ©sabienes-welt.de

Zusammenfassung
Das Tribunal - Der neueste Thriller von John Katzenbach
Titel
Das Tribunal - Der neueste Thriller von John Katzenbach
Beschreibung
Der Thriller Das Tribunal von John Katzenbach spielt in einem Kriegsgefangenenlager der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg behandelt dort ein Gerichtsverfahren unter Kriegsgefangenen
Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.