Verregneter Urlaub – Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Reisen
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:18. August 2020
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks*

Verregneter Urlaub - Regen-Urlaubstipps, wenn es einmal nass wird.
Verdirbt einem die gute Laune: Ein verregneter Urlaub

Früher, als es weder Klimaerwärmung noch Fernreisen in südliche Länder gab, war das eine ganz normale Jammerei. Die meisten Leute fuhren entweder an die See oder in die Alpen in den Urlaub. Und wenn man sie dann gefragt hat, wie es war, bekam man meistens zur Antwort: „Wir hatten zwei Wochen nur Regen!“ Oder dramatischer ausgedrückt: „Wir hatten vierzehn Tage Regenwetter!“
Aber egal, wo man hinfährt: Ein verregneter Urlaub kann einem überall passieren! Sogar in der Sahel-Zone, wenn man ganz viel Pech hat.

Es kommt halt immer darauf an, was man daraus macht.

Verregneter Urlaub – Wer leidet am meisten?

Die besten Chancen auf einen verregneten Urlaub hat man natürlich, wenn man an die See (Nordsee, Ostsee) fährt. Oder auf die britischen Inseln und hier sei einmal Irland ganz besonders hervorzuheben. Auch Skandinavien ist nicht schlecht, um einmal in seinem Leben ein richtiges Shit-Wetter zu erleben.

Am meisten leiden natürlich Familien mit Kindern unter dem schlechten Wetter. Denn den Zwergen wird schnell langweilig und ein Aufenthalt in einem Hotelzimmer mit zwei Zustellbetten für den Nachwuchs kann dann echt zur Hölle werden.
Sonnenanbeter, die einen reinen Badeurlaub geplant haben, kämpfen schnell mit Depressionen, sollte dieser Urlaub buchstäblich ins Wasser fallen. Und auch wenn man sich in südlichen Regionen über ein bisschen Wasser von oben freut, ist man vor Ort

oft nicht auf solche Wetterbedingungen eingestellt. Dann hat das schöne Strandhotel auf einmal ein undichtes Dach, durch die Fenster zieht es und eine Heizung? In Südspanien?

Eine große Leiderfahrung hatte ich persönlich, wenn ich mit dem Fahrrad oder dem Trike oder Motorrad unterwegs gewesen bin. Ein bisschen Regen hält man mit seiner Regenkombi noch aus. Aber wenn es nur noch schüttet, ist das der pure Horror.
Besonders für den Fahrer, der nicht mehr viel sieht.

verregneter urlaub auf dem trike
Fast so schön, wie Bauchweh: Triken bei strömenden Regen

Verregneter Urlaub – Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt

7 Tipps, was ihr machen könnt, wenn es im Urlaub einmal regnet
Wenn es einmal regnen sollte: Sieben Tipps bei einem Regenurlaub

Eigentlich mag ich es nicht, wenn man versucht, seinen Urlaub bis ins Detail zu planen. Andererseits ist es schon einmal sinnvoll, wenn ihr euch auf solche Eventualitäten vorbereitet.

Hier meine sieben besten Regen-Urlaubstipps:

  1. Reisezeit und Reiseziel
    Wenn ihr während des Monsuns nach Südostasien fährt, werdet ihr viele besondere Erfahrungen machen. Und die haben alle was mit Hitze, Nässe und Regen zu tun. (Und mit Moskitos!)
    Also plant eure Reisezeit und Reiseziel sorgfältig. Wenn ihr nach Irland fährt und keinen Regen erlebt, dann seid ihr niemals in Irland gewesen. Das gilt natürlich auch für Norderney oder Dänemark.
  2. Vorplanung
    Setzt euch im Vorfeld mit eurem Zielland auseinander und vergleicht die Mietwagenpreise. Überlegt euch, wo es schöne Ausflugsziele gibt, die vom Wetter unabhängig sind. Macht euch eine Liste mit interessanten Museen, Kirchen oder tollen Schwimmbädern.
  3. Lesen und Spielen
    Wer gerne liest, dem kann das Wetter eigentlich egal sein. Also packt euch ordentlich Lesestoff (oder den eReader) mit ein und verkrümmelt euch ins Zimmer oder an die Hotelbar.
    Verlasst euch nicht darauf, dass eure Unterkunft ein Reservoir an Gesellschaftspielen bereit hält. Nehmt euch ein paar kleinere Spiele von zu Hause mit. Sehr gut gefallen hat uns diese neue Version von Stadt-Land-Fluss. Der Spielblock passt wirklich in jeden Koffer.
  4. Wellness
    Viele große Hotelressorts haben eine eigene Wellnessabteilung mit Sauna, Hammam, Massagen und so weiter. Oder man kann dort fragen, wo man sowas findet. Lasst euch also einfach einmal durchkneten und verwöhnen.
  5. Landestypische Verköstigung
    Damit meine ich, dass man zum Beispiel in Schottland eine Whiskey-Destillerie besuchen kann. Für Italien oder Spanien würde sich eine Weinkelterei anbieten. Wenn die Getränke gut schmecken, ist das Wetter dann irgendwann egal.
    Aber Vorsicht! Viele dieser Angebote an den diversen Urlaubsorten gehen in Richtung Heizdeckenverkauf. Wenn ihr wisst, was ich damit meine. Ich denke da gerade mal an diese unseligen Leder- Teppich- und Schmuckfabriken in der Türkei.
  6. Shoppen gehen
    Dazu muss ich mal nicht viel sagen, oder? Übrigens bin ich der Meinung, dass man ein Land am besten kennen lernt, wenn man die örtlichen Läden und Supermärkte mal besucht hat.
  7. Regensachen kaufen
    Wenn ihr schon shoppen geht, dann kauft euch eine Regenjacke und feste Schuhe und geht raus in das Regenwetter. Denn bei Sonnenschein kann jeder spazieren gehen. Erkundigt euch aber bitte vorher nach Spazier- oder Wanderwegen, die auch bei Regenwetter gefahrlos begangen werden können.

 

Regenwetter Urlaub
Das Beste aus dem Wetter machen: Regenurlauber in den Kristallwelten in Tirol

Verregneter Urlaub – Geld zurück?

regen auf teneriffa
Total öde: Regen auf Teneriffa wie in unserem Urlaub 2012

Kann man im Regenfall seinen Veranstalter in die Pflicht nehmen?
Jein.

Es gibt Dienstleister, die eine Schönwetter-Garantie geben, sogar für Urlaube an die Nordsee. Aber unter welchen Umständen man hier wirklich sein Geld zurück bekommt, weiß ich nicht. Vielleicht muss man da schon bei der Buchung seine Seele verkaufen.

Ansonsten ist schlechtes Wetter ganz einfach sowas wie höhere Gewalt, damit muss man rechnen. Etwas anders ist es bei richtigen Naturkatastrophen. Wenn das Zimmer überflutet wird oder die Infrastruktur in der Art zusammenbricht, dass man nicht mehr nach Hause kommt, muss der Veranstalter den Reisepreis senken.

Aber einen solchen Ärger wünscht sich im Urlaub wirklich niemand!

Fazit:

Regen im Urlaub ist unschön, besonders wenn er langhaltend ist und wenn man Kinder dabei hat, die sich nicht langweilen dürfen.
Mein allerbeste Tipp ist: Seht es positiv! Ein verregneter Tag tut euch vielleicht ganz gut. Eure Haut kann sich von der vielen Sonne erholen. Und eure Muskeln von euren sportlichen Aktivitäten.

***

Habt ihr noch andere Tipps für mich? Dann schreibt mir doch mal! (Ein Kommentar würde mich freuen)

***





Hinweis: Dieser Artikel erschien ursprünglich auf meinem Blog Sabienes Traumwelten.
Text: Verregneter Urlaub – Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt ©sabienes-welt.de
Alle Fotos: Verregneter Urlaub – Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt ©sabienes-welt.de, das Bild mit dem roten Schirm ist ein kostenloses Stockfoto von Erik Witsoe / Unsplash

Zusammenfassung
Verregneter Urlaub - Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt
Titel
Verregneter Urlaub - Tipps, damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt
Beschreibung
Ein verregneter Urlaub kann einem ziemlich die Laune verderben. Hier ein paar Tipps, mit denen man das Regenwetter übersteht.
Autor

Schreibe einen Kommentar