gesund und fit

Wir alle wollen fit und gesund sein. In jungen Jahren denken wir noch gar nicht daran, dass die Gesundheit unser höchstes Gut ist. Wenn wir aber älter werden, stellen wir fest, dass wir doch nicht unsterblich sind.

In dieser Kategorie geht es also darum, wie wir uns unsere Gesundheit erhalten und wie wir fit werden und auch bleiben können. Und da ich eine Frau in den besten Jahren bin, geht es hier auch um die leidigen Wechseljahre samt Hitzewallungen, Hormonschwankungen und mehr.

Typische Beschwerden mit denen ihr in den Wechseljahren rechnen müsst

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Fit und gesund
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:4. August 2020
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Zwischen 45 und 60 Jahren befinden wir Frauen uns in den sogenannten Wechseljahren oder Klimakterium. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang und sollte, genauso wie Pubertät oder Schwangerschaft kein Tabuthema sein. Meistens beginnen die ersten Anzeichen schon sehr früh und schleichend, nur in ganz seltenen Fällen findet dieser Wechsel innerhalb ganz kurzer Zeit statt. Die ersten Beschwerden erklärt man sich meistens noch mit Stress oder den jeweiligen Lebensumständen. Aber mit welchen Beschwerden muss man überhaupt rechnen? Typische Beschwerden mit denen ihr in den Wechseljahren rechnen müsst Hitzewallungen und Schweißausbrüche Die Hitzewallungen und Schweißausbrüche dürften wohl zu den bekanntesten Beschwerden der Wechseljahre zählen. Sie können mehr oder minder stark sein, meistens sind sie mehr unangenehm oder peinlich, als gefährlich. Ich glaube, dass die einzige Gefahr darin liegt, dass man sich vor lauter Schwitzen in der Nacht aufdeckt und sich dann erkältet. Weniger bekannt sind aber auch sogenannte Kältewallungen. Sie stellen leider keine Alternative zu den Hitzewallungen dar. Und manchmal…

WeiterlesenTypische Beschwerden mit denen ihr in den Wechseljahren rechnen müsst

Blasenentzündung – Der Fluch für Frauen in den Wechseljahren

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Fit und gesund
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:26. März 2020
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Eine Statistik besagt, das Zweidrittel aller Frauen ein- oder mehrmals in ihrem Leben eine Blasenentzündung gehabt haben. Auch ich gehöre bereits seit Kindertagen zu dieser Mehrheit, habe also eine gewisse Disposition dazu. Und leider bessert sich das in den Wechseljahren überhaupt nicht. Blasenentzündung - Der Fluch für Frauen in den Wechseljahren Eine Blasenentzündung (Zystitis) ist eine Infektion der unteren Harnwege, also Blase und/oder Harnröhre durch Bakterien (manchmal auch durch Pilze). Sie kann folgende Ursachen haben: falsche Toilettenhygiene Unterkühlung geringe Flüssigkeitsaufnahme Harnverhalten Ansteckung im Schwimmbad häufiger Sex. Viele Frauen haben im zunehmenden Alter eine Blasensenkung, oder besser gesagt eine Senkung der Gebärmutter, die man oft gar nicht bemerkt. Dadurch wird die Blase ein klein wenig gedrückt, so dass sie sich nicht vollständig entleeren kann. Außerdem fällt der Östrogenspiegel ab, was bewirkt, dass alle Schleimhäute trockener werden und nun anfälliger für Infektionen sind. Da man aber, je älter man wird, Erkrankungen immer schlechter wegsteckt, als in jungen Jahren, halte ich…

WeiterlesenBlasenentzündung – Der Fluch für Frauen in den Wechseljahren