Sabienes Welt – Ein neuer Blog stellt sich vor! Aber warum?

sabienes welt ein neuer blog

Schon wieder ein neuer Blog? Warum? Und das noch mitten in der Corona-Krise? Hallo lieber Besucher*in! Wenn du auf dieser Seite bist, wurdest du vielleicht von meinem Blog Sabienes TraumWelten oder Frau Sabienes hierher geleitet. Vielleicht bist du aber auch freiwillig hier. Und wenn du mich schon kennst, wunderst du dich vielleicht, warum in Gottes Namen ich einen neuen Blog gegründet habe. Denn dann weißt du nämlich, dass ich bereits ein paar Blogs habe. Sabienes Welt – Meine Motivation zu diesem neuen Blog Ich blogge seit 2009 auf dem Blog Sabienes TraumWelten und Anfang 2015 kam noch der Frauenblog Frau…

hier geht’s weiter

Coronavirus? Nein Danke! Die Coolen Blogbeiträge der Woche

coronavirus nein danke

Eine klitzekleiner, mit dem Auge nicht sichtbare organische Struktur bestimmt momentan mehr oder weniger unser Denken: das Coronavirus. Die Nachrichten sind voll von neuen Zahlen über weitere Infektionen und Todesfälle. In China werden in Rekordzeit Krankenhäuser gebaut, in Italien steht in manchen Regionen das Leben still und in deutschen Supermärkten reißen sich die Kunden das Toilettenpapier aus den Händen. Ich habe mir aber vorgenommen, euch bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche mit dem Thema Corona zu schonen. Natürlich ist es wichtig, über dieses Virus und über vorbeugende Maßnahmen zu informieren. Aber husten wir inzwischen nicht bereits alle unsere Achselhöhlen voll?…

hier geht’s weiter

Dürfen wir Blogger überhaupt Rezensionen schreiben?

blogger und rezensionen

Rezensionen zu den unterschiedlichsten Büchern werden auf vielen Blogs veröffentlicht. Denn viele Blogger und Bloggerinnen sind gleichzeitig auch wahre Leseratten. In der letzten Woche verärgerte dieser Artikel auf Zeit-Online nicht nur viele Buchblogger, er verunsicherte sie auch. Die derzeitige Zeit-Hospitantin Ana Maria Michel zog hier ziemlich vom Leder und schimpfte ausführlich über die scheinbar unqualifizierten Rezensionen vieler Buchblogger oder Youtuber (Booktuber). Beim ersten Durchlesen hatte ich gleich mal ein schlechtes Gewissen, weil ich mir als mittelprächtige Hausfrau (sprich ohne jegliche akademischen Weihen) überhaupt erlaube, ein Buch auch nur am Rande zu beurteilen – und dann vielleicht sogar noch Trivialliteratur, wie…

hier geht’s weiter