Island – Erste Planungen für eine besondere Reise

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Reisen
  • Beitrags-Kommentare:15 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. März 2022
  • Lesedauer:10 min Lesezeit

**Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Djoser Reisen**

Island – Erste Planungen für eine besondere Reise
So stelle ich mir Island vor!

Seit Jahren träumen wir von einer Fahrt nach Island.
Lange Zeit wurden wir uns über die Gestaltung einer solchen Reise nicht einig. Dann kam Corona und machte alle Reisepläne zunichte. Und im letzten Jahr haben wir uns aus anderen Gründen für Sizilien entschieden. 

Aber jetzt haben wir das Projekt „Sabiene und ihr Mann wollen nach Island“ wiederaufgenommen und sind wild entschlossen, unsere Islandreise planen.
Und das ist gar nicht so einfach!

Warum wollen wir überhaupt nach Island?

Lang ist es her.
Um genau zu sagen: es begann im Jahr 1986. Damals machte ich eine sensationelle Trekkingtour durch Grönland. Und ausgerechnet dort schwärmte mir einer meiner Mitreisenden von seiner letzten Tour durch Island vor. Dort wäre es ganz ähnlich wie auf Grönland, aber wilder und schöner. Ich war von dessen Berichten vollkommen hingerissen und vom Island-Fieber gepackt. Und später habe ich meinen Mann gleich noch mit angesteckt.
Seither sind viele Jahre vergangen. Wir durften etliche andere wunderschöne Gegenden dieser Welt besuchen. Aber immer, wenn das Thema auf Islandreisen kommt, versetzte es mir einen kleinen Stich. Sobald ich einen Thriller von Yrsa Sigurdardottir lese, will ich sofort buchen. Und wenn ich Ben Stiller als Walter Mitty beim Skaten durch die isländische Landschaft beobachte, bekomme ich Fernweh.

Und nun wird es langsam Zeit. 
Für einen Plan.

walter mitty ben stiller island downhill
Ausschnitt aus dem Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ (YouTube-Link)

Die Reiseplanung

Reiseplanung Island
Erste Reiseplanung

Der Isländer an sich nennt nicht nur zottige Pferdchen, heiße Quellen, Vulkane und Gletscher sein eigen. Auf Island spricht man eine enorm seltsame Sprache und schreibt diese auch noch in einer wunderlichen Schrift. Soweit ich gehört habe, geht diese Typografie direkt und ohne Umschweife auf die Runen der Wikinger zurück. Wenn das stimmt, handelt es sich also um ein wahres Alleinstellungsmerkmal der isländischen Kultur. Selbst die Mitgliedschaft zum Königreich Dänemark, die bis zum Zweiten Weltkrieg andauerte, hat ihnen dieses Wikingerisch nicht austreiben können.

Ich spreche Englisch, verstehe ein paar Brocken Französisch und Italienisch und manchmal sogar Spanisch. Wenn man sich auf eine Reise in ein Land begibt, von dessen Sprache man so gar keine Ahnung hat, wird die Planung interessant.
Wenn man dann aber auf der Landkarte die Ortsnamen nicht lesen kann, wird es schwierig.

Karte von Island
Karte von Island

Wie wollen wir durch Island reisen?

Wanderung
Malerisch: Wanderung zum Wasserfall


Die meisten Besucher erkunden Land und Leute während eines Roadtrips. Aber bei diesem speziellen Ziel will eine solche Rundfahrt sehr gut geplant sein. Denn das kernige Eiland ist besonders im Norden, aber auch im Osten und im Westen und eigentlich auch im Süden (und in der Mitte) relativ dünn besiedelt.
Unter Umständen verfährt man sich auf der Suche nach einer freien Unterkunft irgendwo hin, wo man nicht hingehört. Und das ist in diesen Breitengraden nicht lustig. Und unter Umständen sogar teuer, wie es dieser Instagrammer lernen musste.

Was kommt für uns in Frage:

  • Rundfahrt im Wohnmobil
  • Rundfahrt im Auto mit im Voraus gebuchten Unterkünften
  • Geführte Busrundfahrt.

Eine Busrundfahrt finde ich ganz toll, mein Mann mag sowas leider überhaupt nicht.

So wollen wir nicht durch Island reisen:

  • Kreuzfahrt entlang der Küste
  • Rundfahrt mit Übernachtung im Zelt.
  • Trekking zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Reisedauer

Ich habe im Internet Angebote von Islandreisen entdeckt, die mit einer Dauer von gut einer Woche ausgekommen sind.
Ich bin der Überzeugung, dass man sich in einem solch knappen Zeitraum nur kaum erholen wird. Außerdem kann es auch nicht nachhaltig sein, für einen so kurzen Aufenthalt eine Flugzeit von etwa vier Stunden auf sich zu nehmen.
Damit wir uns also angemessen akklimatisieren können, nicht in Hektik verfallen und auch etwas von diesem Reiseabenteuer haben, wollen wir uns mehr Zeit nehmen.

Die beste Reisezeit

Wunderbare Landschaft
Mehr Landschaft geht gar nicht


Ich bin immer ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass man nur im Sommer nach Island fahren kann. Denn im Winter schneit es dauernd und man erfriert. So dachte ich. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Denn auch die kalte Jahreszeit hat ihre Reize. Diese bestehen aus Nordlichtern, weniger Touristen und günstigeren Preisen. Und angeblich wären die Temperaturen in der kalten Jahreszeit moderat.

Als Kompromiss könnten wir eine Reisezeit von September bis Oktober zu wählen. In der Nebensaison sind die Hotels günstiger und wenn man Glück hat, sind bereits die ersten Nordlichter unterwegs. Für ein Farbspektakel in Richtung Indian Summer fehlen hier aber leider die ausgedehnten Laubwälder.

Besucherziele in Island

Hotspots für Besucher
An manchen Hotspots tummeln sich die Besucher


Dreizehn oder vierzehn Tage sollten es also schon sein, so wie es der Reiseveranstalter Djoser bei seiner Island Rundreise veranschlagt.
In der Regel werden bei diesen Touren die Küstenregion unter besonderer Beachtung des sogenannten Golden Circle bei Reykjavík abgefahren.
Das macht auch Sinn.
Denn im Landesinneren ist die Besiedlung wirklich viel geringer, als an der Küste. Wer der Mitte des Landes einen Besuch abstatten möchte, sollte sich einen Führer mitnehmen. Somit werden weder Elfen, noch das empfindliche Ökosystem, noch man selbst gefährdet.

Die ganz tollen Sehenswürdigkeiten von Island, wie zum Beispiel die Silfra-Spalte, heiße Quellen, besondere Gletscher und Vulkane sind zum Teil recht überlaufen. Und das ödet mich im Vorfeld bereits ein bisschen an.
Aber es muss ja auch ganz dringend die berühmte Blaue Lagune sein, in deren heißes Wasser man springt. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, können wir unser Glück bei der nächsten Lagune probieren.
Und mit anderen Sehenswürdigkeiten würden wir dann ähnlich verfahren – es ist ja unser Urlaub.


Berühmte letzte Worte

Bitte erwarte nun nicht innerhalb der nächsten acht Monate einen gnadenlos genialen Reisebericht über unseren Island-Urlaub! Denn wahrscheinlich werden wir diese Reise erst im nächsten Jahr antreten.
Bis dahin sammle ich Material, Tipps und Tricks. Und wenn du noch Informationen für mich hast, dann sind sie mir als Kommentar oder Mail mehr als willkommen.

Achtung!

Falls Du mehr über den Reiseanbieter Djoser wissen möchtest, der vor allem für seinen nachhaltigen Ansatz bekannt ist, dann bestelle hier den kostenlosen Reisekatalog und mit dem folgenden Rabattcode gibt es einen 25 € Rabatt bei der Buchung einer Reise: DJBLC22.

Vorschau auf nächste Artikel

Am 1. März veröffentliche ich auf MondYoga die Asana des Monats.
Und am darauffolgenden Dienstag (8. März) habe ich anlässlich des Weltfrauentags eine Liste von feministischen Büchern für euch.
Stay tuned!

***





Text: Island – Erste Planungen für eine besondere Reise ©sabienes-welt.de
Alle Fotos: Island – Erste Planungen für eine besondere Reise ©Djoser Reisen

Zusammenfassung
Island – Erste Planungen für eine besondere Reise
Titel
Island – Erste Planungen für eine besondere Reise
Beschreibung
Island und unsere ersten Planungen für einen Roadtrip rund um diese Insel mit Geysiren, Gletschern, heißen Lagunden, Vulkanen und mehr
Autor

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. Wonderful Fifty

    Liebe Sabiene, ich finde es toll, von deinen Reiseplänen zu lesen und das weckt auch in mir gleich noch mehr die Reiselust. Ich war bisher weder in Grönland noch in Island, daher ist es für mich besonders interessant, bei dir darüber zu lesen und ich bin schon gespannt, wie ihr dies schlussendlich umsetzen werdet und welche Sehenswürdigkeiten ihr besucht und welche Erlebnisse ihr mit nach Hause bringt. Die Sprachenthematik kenne ich etwas aus unseren Reisen in den Osten und es ist sehr wohl eine interessante Erfahrung, wenn du in einem Land keine Schilder lesen und die Menschen nicht verstehen kannst, ja nicht mal erahnen kannst, was sie eigentlich sagen.
    Hab noch viel Freude an den Planungen und Vorbereitungen – „Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude“ und alles Liebe Gesa

    1. Sabiene

      @Wonderful Fifty: Die Sprachthematik dank anderer Schriftzeichen ist im Osten noch viel dramatischer, als auf Island. Denn zu ihren Runen haben sie dann doch auch wieder lateinische Zeichen. Und während man in Griechenland und Russland noch ein bisschen raten kann, ist in Thailand oder Japan das gar nicht mehr möglich. Da braucht man dann einen Guide und Selbstvertrauen!
      LG
      Sabiene

  2. Shadownlight

    Oh wie wundervoll, danke für die tollen Eindrücke!
    Liebe Grüße!

    1. Sabiene

      @Shadownlight: Warte mal, bis ich dort gewesen bin! ;-)
      LG
      Sabiene

  3. Janett

    Hallo Sabine,

    ich war Anfang Oktober auf Island (für 4 Tage – frag nicht :)) und es war tolles Wetter! Auch war die Insel nicht allzu sehr überlaufen (wobei damals sehr viele Busse mit Amerikanischen und Chinesischen Gästen an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten unterwegs waren) – wir haben Nordlichter gesehen, wir waren am Strand mit den tollen Eiskristallen (im Sonnenaufgang ein Traum) und wir haben in einem 24 Grad warmen Fluss nach einer Wanderung gebadet. Auch wenn ich eigentlich gar nicht nach Island wollte – diese Reise hat mich geprägt. Ich bin gespannt über deine Reiseerfahrungen.

    1. Sabiene

      @Janett: Danke für deinen Linktipps! Ein sehr schöner Artikel, der schon viel über das Wesen der Insel aussagt. Die anderen Islandartikel habe ich mir auch gleich noch gespeichert.
      LG
      Sabiene

  4. Romy Matthias

    Vielleicht sollte man sich das Land wirklich mal anschauen, viel kennt man ja aus den Medien nicht darüber. LG Romy

    1. Sabiene

      @Romy: Das ist schon eine besondere Reise. In den Medien werden ja häufig Badeurlaubsstrände gezeigt. Aber sowas mögen wir ja nicht so gerne
      LG
      Sabiene

  5. Linni

    Guten Tag Sabiene!
    Nach Island möchte ich auch unbedingt mal! Wie aufregend :) Ich hoffe, dass du uns mit deinem Blog auf dem Laufenden halten wirst!

    Wünsche dir einen tollen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  6. Chris-Ta´s-Blog

    Wie zauberhaft… Da würde ich auch gerne mal hinreisen. Ich bin schon sehr gespannt, was Du berichten wirst…Danke, daß Du uns mitnehmen wirst
    LG ChrisTa

    1. Sabiene

      @Christa: Nächstes Jahr! ;-)
      LG
      Sabiene

  7. Hauke

    Oh, Island steht schon seit Jahren auf einer Liste für einen möglichen Urlaub. :)
    Bisher hat sich da aber leider wenig getan. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

    1. Sabiene

      @Hauke: Nach Island fährt man nicht „einfach mal so“. Glaube ich ;-)
      LG
      Sabiene

  8. Küchenrückwand-Folie

    So schöne Bilder! Ich war schon lange nicht mehr reisen. Dieser Blog inspiriert mich wieder öfters mal zu Reisen und Wandern wo die Zeit noch da ist und die Gesundheit noch mit macht.

    Lg Alisa

    1. Sabiene

      @Alisa: Wir wollen mal das Beste hoffen, dass das mit unserer Reise klappt. In den letzten Jahren konnte ja niemand so richtig wegfahren.
      LG
      Sabiene

Schreibe einen Kommentar