Der Garten im Herbst – Die Coolen Blogbeiträge der Woche

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Sonstiges
  • Beitrags-Kommentare:14 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:20. Oktober 2020
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Der Garten im Herbst - Heute gibt's was auf den grünen Daumen! Ich habe ja bei den Coolen Blogbeiträgen bereits alle möglichen Blogthemen verbraten. Aber ein Thema wurde hier wirklich noch nie vorgestellt: Der Garten. Ich bin nicht so der ganz große Gärtner und besitze auch nicht den ganz großen Garten. Und nach drei oder vier trockenen Sommern hat er auch ziemlich gelitten. Ein Umstand, der mich mehr oder weniger frustriert.Und trotzdem (oder gerade deswegen) wende ich mich heute unter dem Motto "Der Garten im Herbst" der Gartenarbeit zu. Da landet man in dieser Jahreszeit automatisch schnell bei den Kürbisrezepten. Diese hat aber die Daggi bereits in der letzten Woche vorgestellt. Deswegen dürft ihr euch überraschen lassen, was ich sonst noch alles zu dem Thema gefunden habe! Und auch für die Nicht-Gärtner unter euch sind ein paar interessante Blogartikel dabei. Der Garten im Herbst - Die Coolen Blogbeiträge der Woche Zugekiest und zugeschottert In vielen Gemeinden sind diese…

Weiterlesen Der Garten im Herbst – Die Coolen Blogbeiträge der Woche

Der Gesang der Flusskrebse – Ein Roman von Delia Owens

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:18. August 2020
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks* In den Marschlanden von North Carolina, 1952. Die kleine Kya ist gerade einmal sechs Jahre alt, als ihre Mutter die Familie verlässt. Als kurze Zeit später ihre Geschwister davon laufen, ist sie mit ihrem alkoholkranken und aggressiven Vater alleine. Sie leben mehr schlecht als recht von seiner kleinen Invalidenrente in einer Holzhütte mitten in der Marsch - die Niederungen zwischen dem Atlantik und dem Festland. Irgendwann macht sich auch der Vater aus dem Staub und Kya steht ganz alleine da. Ohne Familie, ohne Schulbildung und ohne Geld. Aber sie schlägt sich durch. Mit dem Verkauf von gesammelten Muscheln verdient sie sich ein bisschen Geld, bringt sich selber bei, zu angeln und mit dem Boot zu fahren. Und ihre Marsch, die Lagune und die Sandbänke kennt sie bald wie ihre Westentasche. Und sie weiß bald mehr über die Flora und Fauna in diesem Gebiet, als mancher Erwachsener. Aber als das Marschmädchen (oder Marschschlampe, wie manche…

Weiterlesen Der Gesang der Flusskrebse – Ein Roman von Delia Owens
Urban Gardening ❋ Die Rückkehr der Gärten in der Stadt
Urban Gardening - Für eine bessere Umwelt, auch in den Städten

Urban Gardening ❋ Die Rückkehr der Gärten in der Stadt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:20. Juli 2020
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Werbung* rban Gardening ist ein Modebegriff für eine Tätigkeit mit langer Tradition, denn urbaner Gartenbau wird betrieben, seitdem der Mensch in Städten wohnt. Gerade weil es in früheren Jahrhunderten nicht möglich war, die Stadtbewohner zuverlässig mit frischem Gemüse zu versorgen, wurde damals inner- und außerhalb der Stadtmauern jedes freie Fleckchen für den Anbau von Grünzeug genutzt. Und nach dem 2. Weltkrieg bemächtigte sich die Stadtbevölkerung ganz selbstverständlich der Brachflächen und Parks für den Anbau von Kartoffeln und Kohl. Vor einigen Jahren empfahl Prinz Charles seinen wirtschaftlich gebeutelten Untertanen, Balkone und Fensterbretter für die Tomatenzucht zu verwenden. Urban Gardening ist also eine ganz alte und wie man am Beispiel von Prinz Charles sieht, honorige Angelegenheit, die in den letzten Jahren wieder hochmodern geworden ist. Auf die Frage warum das so ist, hat der Roombeez Blog von OTTO versucht, die passende Antwort zu finden. Urbane Gärten gibt es doch schon länger? Was ist der Unterschied zwischen den…

Weiterlesen Urban Gardening ❋ Die Rückkehr der Gärten in der Stadt