Panikrocker küsst man nicht – Maria Bachmann über Udo Lindenberg

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:8 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:23. Mai 2020
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks und Werbelinks* Die junge Maria träumt von der großen, weiten Welt. Aber bislang hat sie es lediglich von der unterfränkischen Provinz in eine Schwesternschule in Emmendingen bei Freiburg geschafft. Ihr Leben ändert sich, als sie Mitte der achtziger Jahre auf einem Konzert Udo Lindenberg kennenlernt. UDO LINDENBERG! Panikrocker und exaltierter Bad Boy der deutschen Musikszene! Für ihn schmeißt sie ihre Ausbildung als Krankenschwester, zieht nach Hannover und später nach Hamburg. Nimmt Schauspielunterricht. Bekommt erste Engagements. Und betritt eine Welt, von der ihr an der Wiege bestimmt nicht gesungen wurde. Aber eines muss sie bitter lernen: Panikrocker küsst man nicht. Ganz bestimmt besser nicht! Maria Bachmann Die Schauspielerin und Autorin Maria Bachmann habe ich bereits im Zusammenhang mit der Rezension zu ihrem neuesten biografischen Buch "Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast" vorgestellt. Das vorliegende Buch schrieb die Autorin 1991 "wie im Rausch". Nun hat sie es noch einmal überarbeitet und angepasst.…

Weiterlesen Panikrocker küsst man nicht – Maria Bachmann über Udo Lindenberg

Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast – Maria Bachmann

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:29. März 2020
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks* Die kleine Maria wächst in den 1960er Jahren in der Provinz am Bayerischen Untermain auf. Ihre Kindheit ist geprägt von der klaustrophobischen Enge der Verhaltensmuster, wie sie bei den Kinder der Kriegsgeneration üblich gewesen sind. Wichtig war es, die Klappe zu halten, ja nicht mit neuen Ideen aufzufallen und immer mit dem Hintergedanken, was die Nachbarn von einem denken könnten. Und - ganz wichtig! - die Eltern haben immer Recht! Wie schon die Rute beweist, die drohend hinter der Eckbank auf garstige Kinder wartet. Maria und ihre Geschwister haben es warm, sauber und satt. Aber gerade dem sensitiven Mädchen fehlen Lebensfreude, menschliche Wärme und Zuspruch. Als sie beginnt, aus dieser Tristesse zwischen roten Mainsandstein und Weingärten auszubrechen, wird ihr Undankbarkeit vorgeworfen. Und der Satz "Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast" bekommt sie viel zu oft zu hören.  Maria Bachmann Maria Bachmann, Jahrgang 1964, wuchs in Bürgstadt bei Miltenberg auf. Sie…

Weiterlesen Du weißt ja gar nicht, wie gut du es hast – Maria Bachmann

Der Junge muss an die frische Luft – Der neue Hape Kerkeling

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:3. April 2020
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks* Recklinghausen in den 1970er Jahren. Der achtjährige Hans-Peter Kerkeling ist ein moppeliger, lieber Junge und ein kleiner Scherzbold. Sein Vater ist als Monteur ständig unterwegs, seine Mutter kommt mit den Anforderungen des Alltags zunehmend schlechter zurecht. Dennoch wächst er glücklich und behütet im Kreise seiner Großfamilie mit Omas, Opas, diversen Onkeln und Tanten auf. Nach dem Tod seiner Großmutter Änne verschlechtert sich der seelische Zustand der Mutter zusehends. Als sie nach einer Kieferhöhlen-Operation den Geruchs- und Geschmackssinn verliert, verlässt sie jegliche Lebensfreude. Nicht einmal Hans-Peter gelingt es mehr, sie mit seinen Späßen aufzuheitern. Gut, dass sein Opa ihn zu einer Wanderung in die Alpen mitnimmt. "Denn" so erklärt er dem Vater, "der Junge muss an die frische Luft!". Letztendlich begeht die Mutter Suizid. Doch der kleine Hape Kerkeling wird in dieser schweren Zeit von seiner Familie aufgefangen. Hape Kerkeling Hans-Peter "Hape" Kerkeling, Jahrgang 1964, ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Komiker und gilt gerade im…

Weiterlesen Der Junge muss an die frische Luft – Der neue Hape Kerkeling

Becoming. Meine Geschichte – Die Autobiografie von Michelle Obama

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:29. März 2020
  • Lesedauer:7 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks* Sie kam aus einfachen Verhältnissen und schaffte einen glänzenden Abschluss in Harvard. Sie arbeitete in einer renommierten Anwaltskanzlei und verliebte sich in den süßen Praktikanten mit dem sperrigen Namen. Von 2009 - 2017 bewohnte sie als erste farbige First Lady mit ihrem Mann, dem 44. Präsidenten der USA und ihren gemeinsamen Töchtern das Weiße Haus in Washington. Barack und Michelle Obama galten oder gelten immernoch als die Rockstars der US-amerikanischen Politiksphäre, was ihrer beider Klugheit, Charisma und Charme zu verdanken ist. Und wenn eine solche Frau nicht viel zu erzählen hat, dann weiß ich auch nicht. Becoming - Meine Geschichte von Michelle Obama In ihrer im Herbst 2018 erschienen Autobiografie geht es der Autorin um das Werden und Entwickeln - Becoming. Darauf aufbauend ist das Buch in drei Teile aufgebaut: Becoming me Becoming us Becoming more Becoming me Michelle kam am 17. Januar 1964 als Michelle LaVaughn Robinson in Chigago zur Welt. Ihre Familie…

Weiterlesen Becoming. Meine Geschichte – Die Autobiografie von Michelle Obama