Weiße Magie – mordsgünstig Ein Krimi von Steve Hockensmith

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Literatur
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:9. September 2020
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

*Dieser Artikel enthält Amazonlinks* Als Alanis McLachlan (oder vielleicht Sophie Harper?) von dem Tod ihrer Mutter Athena Passalis (oder Barbra Harper oder ...) erfährt, ist sie kaum erstaunt, dass diese einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Viel mehr wundert sie sich, dass ihre Mutter, eine gewissenlose Trickbetrügerin, ihr nach 20 Jahren Funkstille ein Erbe hinterlassen hat. Es handelt sich um einen Esoterikladen mitten in der Wüste von Arizona, umgeben von "magischen Energiewirbeln". Als Alanis in dem Kaff Berdache ankommt, erfährt sie, dass ihre Mutter noch für weitere Überraschungen gut gewesen ist und vor allen Dingen ihr einige wütende Kunden hinterlassen hat. Mit Hilfe eines Tarotbuchs "Miss Chance - Der Weisheit unerschöpfliche Wege" und der Wahrsagekarten, die sie eigentlich verachtet, versucht sie, die Wogen zu glätten. Und vor allen Dingen will sie den Mörder ihrer Mutter finden. Denn auch für sie wird die Situation gefährlich. Steve Hockensmith Steve Hockensmith, Jahrgang 1968, Sternzeichen Löwe arbeitete einige Jahre als Journalist, bevor…

Weiterlesen Weiße Magie – mordsgünstig Ein Krimi von Steve Hockensmith